Archive for the 'PC & Internet' category

Geotagging mit Lightroom

February 27, 2009 5:46 pm

Ich bin ein begeisterter Fan von Geotagging. Ich finde es einfach genial, wenn man nach einer Reise alle seine Fotos auf einer Weltkarte bewundern kann. Bisher verwendete ich zum Geotaggen jeweils das Programm GPicSync (siehe älteren Beitrag). Dies hat zwar stets gut funktioniert, aber ich musste dazu innerhalb meines Workflows mein geliebtes Lightroom verlassen.

Vor Kurzem hat Jeffrey Friedl ein Lightroom-Plugin namens „GPS Support“ veröffentlicht, welches genau diese Lücke füllt und mir jetzt ermöglicht, meinen kompletten Workflow innerhalb von Lightroom durchzuführen. Gerne möchte ich euch hiermit meinen Ablauf präsentieren.

Vorbereitung

GPSBabel

Standardmässig verarbeitet das Plugin von Jeffrey Friedl nur GPS-Tracklogs im *.GPX Format. Da mein Sony GPS-Empfänger (Sony Sony GPS-CS1) die Dateien im *.LOG Format speichert, müssen wir zuerst das Logfile entsprechend konvertieren. Dazu verwenden wir das Tool „GPSBabel“. Dazu einfach das ZIP-File von http://www.gpsbabel.org runterladen und in ein beliebiges Verzeichnis entpacken. Das Tool läuft als sogenannte Stickware und muss somit nicht mit einem Setup installiert werden. Momentan aktuell ist die Version 1.3.6. Im nächsten Schritt werden wir dieses Tool wieder brauchen.

Lightroom Plugin „GPS Support“

Plugin von http://regex.info/blog/lightroom-goodies/gps runterladen und in den Plugins-Ordner von Lightroom entpacken. Am einfachsten findet man diesen, wenn man in Lightroom über das Menü „File > Plugin Manager…“ den Plugin-Manager startet. Über „Add“ öffnet sich ein kleines Explorerfenster, das automatisch den Standard-Pfad zu den Plugins öffnet. Mittels Rechtsklick auf den Plugins-Ordner und „Explore“ öffnet sich ein Fenster im Windows Explorer im korrekten Pfad. Nun muss das allprivatebabes.com heruntergeladene ZIP-File in diesen Ordner entpackt werden. Als letzten Schritt der Installation wählt man im Plugin-Manager von Lightroom über „Add“ das entpackte Verzeichnis „gps-jfriedl.lrplugin“ aus und schon ist das Plugin installiert.

GPS Support Plugin

GPS Support Plugin

Nach der Installation des Plugins müssen wir dieses noch konfigurieren. Dazu öffnen wir über „File > Plugin-Extras > Geoencode…“ das Plugin. Im Reiter „Geoencode from Tracklog“ müssen wir eine Einstellung vornehmen, dass das Logfile des Sony GPS-Empfängers unterstützt wird. Hier kommt das Tool „GPSBabel“ zum Zug. Ein Klick auf „Configure“ öffnet das Konfigurationsfenster für GPSBabel. Zuerst müssen wir den Pfad für die „GPSBabel.exe“ Datei auswählen. Danach muss folgende Einstellung vorgenommen werden.

GPS Babel Configuration

GPS Babel Configuration

Jetzt ist das Plugin betriebsbereit.

Workflow

Als erstes importieren wir unsere Fotos in Lightroom. Dazu wählen wir im Library-Modul die Funktion „Import…“ und laden unsere Bilder nach Lightroom.

Lightroom Import Dialog

Lightroom Import Dialog

Nach dem Import markieren wir die zu taggenden Bilder und klicken auf „File > Plugin-Extras > Geoencode…“ um das „GPS Support“ Plugin zu laden. Im Reiter „Geoencode from Tracklog“ können wir im Feld „Sync to Tracklog“ bzw. über den Button „Browse“ die GPS-Datei direkt vom Sony GPS-Empfänger auswählen.

GPS Support Plugin

GPS Support Plugin

Nachdem allfällige Einstellungen wie zum Beispiel die Zeitzone oder eine allfällige Abweichung gemacht wurden, kann das Tool über den Button „Geoencode Image“ seine Arbeit beginnen. Nach einer Weile erscheint die folgende Statusmeldung.

Status Message

Status Message

Jetzt sind die GPS-Informationen erst als sogenannte „Shadow GPS“ Daten vorhanden. Das heisst, die Daten sind „nur“ in der Lightroom-Datenbank vorhanden, aber nicht direkt in den Files. Daher müssen diese Informationen zuerst noch in den Fotos gespeichert werden, damit sie auch ausserhalb von Lightroom verwendet werden können.

Dazu müssen die entsprechenden Bilder markiert werden und über „Metadata > Save Metadata to File“ oder einfach CTRL + S die Metadaten gespeichert werden.

Danach muss noch einmal das Plugin „GPS Support“ gestartet werden („File > Plugin-Extras > Geoencode…“) und in den Reiter „Write Data Back“ gewechselt werden. Hier sind die ganzen Schritte noch einmal beschrieben.

GPS Support Plugin - Write Back

GPS Support Plugin - Write Back

Schritt 1 haben wir soeben gemacht. Um den Schritt 2 auszuführen muss lediglich der Button „Write Shadow Data to Image XMP Sidecar“ betätigt werden. Hinweis: Schritt 2 kann je nach Anzahl Bilder eine ganze Weile dauern.

Working...

Working...

Success Message

Success Message

Nach einer Weile erscheint eine Statusmeldung. Jetzt muss noch Schritt 3 ausgeführt werden. Dazu dieselben Fotos noch einmal markieren und über „Metadata > Read Metadata from File“ die gespeicherten Daten einlesen.

Danach stehen in Lightroom die GPS-Informationen zur Verfügung.

Lightroom GPS

Lightroom GPS

Lightroom to Gallery2 Plugin

February 20, 2008 5:56 pm

Wie ich bereits in meinem letzten Beitrag erwähnt habe ist Lightroom ein super Workflow-Tool für jeden Fotografen. Aber erst seit ich letzte Woche über das Lightroom to Gallery Plugin gestolpert bin, funktioniert mein Workflow absolut lückenlos.

Mit Hilfe dieses Plugins können die gewünschen Fotos aus Lightroom direkt in eine Gallery2 Webseite exportiert werden. Somit entfällt das manuelle Hochladen und Importieren der Fotos, es funktioniert alles in einem Schritt direkt aus der Lightroom Oberfläche.

LR to Gallery2 Plugin

Vielen Dank an Moritz Post für dieses ausgezeichnete Plugin.

Adobe Photoshop Lightroom

February 19, 2008 9:58 am

Ich werde oft gefragt, wie ich denn meine zahlreichen Fotos verwalte. Bis vor einigen Monaten war ich zufrieden mit Photoshop Elements 5.0 von Adobe. Seit Adobe allerdings ihr neustes Tool Lightroom vorgestellt hat, kann ich mir nichts anderes mehr vorstellen. Lightroom ist speziell für Fotografen gedacht und vereint den ganzen Workflow unter einer Haube. Aussortieren, Verschlagworten, Entwickeln, Slideshows, Drucken, Web-Export… alles vereint unter der Oberfläche von Lightroom. Auch das Fotografieren im RAW-Format wird mit Lightroom erheblich vereinfacht, da Adobe’s Camera Raw bereits in Lightroom integriert ist.

Lightroom ScreenshotLightroom Screenshot 2

Ich kann mir momentan wirklich nichts besseres für meine Fotos vorstellen und kann Lightroom nur wärmstens empfehlen.

Hier noch einige nützliche Links:

Google Browser Sync

August 31, 2007 1:06 pm

Google LabsUm meine Firefox Bookmarks auf mehreren Computern synchron zu halten, verwendete ich bisher das AddOn “Bookmark Synchronizer”. Doch jetzt habe ich eine neue und meiner Meinung nach viel schnellere und einfachere Methode gefunden.

Google hat ein Firefox AddOn namens Google Browser Sync entwickelt, das die Firefox Favoriten zentral unter dem eigenen Google Account speichert. Nach der Installation des AddOns muss einmal Username/Passwort eingegeben werden und Google synchronisiert automatisch im Hintergrund die Favoriten.

Ich habe diese Extension auf vier verschiedenen PCs installiert und das Zusammenspiel klappt wunderbar.

Geotagging mit Sony GPS-CS1

August 15, 2007 9:47 am

Letzte Woche habe ich mir ein kleines GPS-Gerät zum Geotaggen gekauft, den Sony GPS-CS1. Das nur 55g schwere und handliche Gerät speichert alle 15 Sekunden die Koordinaten der aktuellen Position in ein Log-File. Am Ende eines Urlaubstages kann man dann alle geschossenen Fotos mit den GPS-Koordinaten aus dem Log-File synchronisieren. Anhand des Aufnahmedatums eines Fotos werden die dazugehörigen Koordinaten aus dem Log-File gelesen und in die EXIF-Informationen des Fotos gespeichert.

Leider unterstützt das von Sony mitgelieferte Tool “GPS Image Tracker” nur Fotos im JPEG-Format. Es können weder Nikon RAW (.NEF) noch DNG Dateien verarbeitet werden. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach einer alternativen Lösung gemacht – und bin mit GPicSync fündig geworden.

Die OpenSource-Lösung GPicSync unterstützt als einziges Tool (das ich finden konnte) die Formate DNG und NEF. Als zusätzliches Feature wird das vom Sony GPS-Stick erzeugte Log-File ins Google Earth Format (GPX) sowie ins Google Map Format (KML) konvertiert. Somit bietet mir GPicSync den kompletten Funktionsumfang, den ich mir von einem Geotagging-Tool überhaupt wünschen kann – und das ganze erst noch gratis.

GPicSync

Grundsätzlich kann GPicSync GPS-Informationen aus GPX- oder NMEA-Files lesen. Sony speichert ihr Logfile im NMEA-Format ab, allerdings mit der Dateiendung “.log”. GPicSync kann das Sony-Format nicht direkt lesen – die Dateiendung *.log wird nicht unterstützt. Deshalb muss das Log-File in ein txt-File umbenannt werden, danach klappt der Import wunderbar. GPicSync konvertiert ein NMEA-File (mit der Endung .txt) mit Hilfe vom integrierten GPSBabel automatisch ins GPX-Format und legt die neue Datei im Ursprungsverzeichnis ab.

Wie bereits erwähnt können auch Dateien für Google Maps und Google Earth erstellt werden, sofern die entsprechenden Menüpunkte aktiviert sind.

Resultat in Google Earth
Resultat in Google Earth
Resultat in Google Maps
Resultat in Google Maps

Fazit: Ich bin mit dem Tool GPicSync von Francois Schnell mehr als nur zufrieden und kann es wärmstens weiterempfehlen.

Links:

Rodney's Adsense-Deluxe Add ons plugged in.